Zur Generalversammlung 2018, des partnerschaftlich verbundenen Ortsverbandes Gumpoldskirchen bei Wien, des Niederösterreichischen Kameradschaftsbundes, reiste eine Abordnung der Rainer KSK mit 1. Vorstand Günther Wintermayr, 2. Vorstand Herbert Stark, Kassier Fritz Rein und dem 1. Fähnrich Hans Schaller nach Österreich.

Der Obmann der Kameradschaft Gumpoldskirchen Alexander Gindl konnte viele Ehrengäste ( Präsidenten und Vizepräsidenten des ÖKB ) und benachbarte Bezirks-und Ortsverbände mit ihren Obmännern begrüßen.

Die Gäste aus Bayern wurden besonders herzlich  begrüßt; hatten sie auch eine lange Pkw-Fahrt hinter sich und keine Kosten und Mühen gescheut.           1. Vorstand Günther Wintermayr betonte in seinem Grußwort, dass es uns allen eine Ehre und Freude ist, die vielen österreichischen Kameraden und Kameradinnen begrüßen zu können.

Er machte deutlich, dass Bayern und Österreich vieles gemeinsam hatten und immer noch haben. Das Jahr 2018 steht heuer im Zeichen „100 Jahre Republik Österreich und 100 Jahre Freistatt Bayern.“

Auch der ehemalige Bundeskanzler Bruno Kreisky ( 1970 -1983) sagte einmal in einem Zeitungsbericht:  Nach Bayern komme ich immer gern. Da bin ich nicht mehr ganz in Österreich und noch nicht ganz in Deutschland.!

Uns Rainern geht es ähnlich, auch wir kommen gerne nach Österreich, insbesondere nach Gumpoldskirchen, Wien-Inzersdorf und zu den Kameraden in die Steiermark. Wir sprechen alle die gleiche Sprache, wir verstehen uns und wir sind freundschaftlich und kameradschaftlich über unsere Grenzen hinweg verbunden. In diesem Sinne dankte er für die Freundschaft und wünschte allen alles Gute für die Zukunft.

Kranzniederlegung in Wien-Inzersdorf:

Nach dem Besuch bei unserem Partnerverein Gumpoldskirchen am Samstag den 20.10.2018, fuhr unsere Delegation am Sonntag den 21.10.2018 zu den Kameraden und Kameradinnen zum Ortsverband Wien-Inzersdorf.

Am Sonntag wurde dort eine Gedenkfeier mit anschließender Kranzniederlegung, vergleichbar mit unserem Volkstrauertag, abgehalten.

Im Vereinslokal der Gaststätte „KOCI“ wurden die teilnehmenden Ortsverbände empfangen. In einem Fahnenzug mit Musikkapelle voraus ging es zur Kirche zum Gottesdienst. Im Anschlussdaran, stellten sich die Abordnungen beim Gefallenen-Denkmal zur Ehrung und zum Gedenken an die verstorbenen und vermissten Soldaten beider Weltkriege auf.

Nach den Reden des Herrn Pfarrers und des Bezirksabgeordneten und dem Lied vom „ Guten Kameraden“ ging es wieder zurück zum Vereinslokal. Die teilnehmenden Ortsverbände wurden einzeln vorgestellt. Wir fühlten uns sehr geehrt, da wir ganz besonders begrüßt wurden, aber auch der einzige bayerische Vertreter waren.

Gegen 13.00 Uhr fuhren wir etwas über 500 km wieder zurück und freuen uns auf den Gegenbesuch unser Österreichischen Kameraden in Rain am Lech

 

 

X