KSK Rain wieder bei Krieger- und Soldatenwallfahrt

Die alljährlich stattfindende Wallfahrt gehört seit Beginn fest zum Terminplan der KSK. 98 Vereine beteiligten sich an der 60. Krieger- und Soldatenwallfahrt Maria im Elend, die wie jedes Jahr am letzten Sonntag im Mai stattfand. Auch die KSK Rain war mit rund 25 Kameradinnen und Kameraden dabei, eine Tradition die seit Beginn der ersten Wallfahrten weitergeführt wird. Bei herrlichem Wetter konnte der Festprediger Prälat Walter Wakenhut (Sauerlach) zusammen mit Ortspfarrer Ehnle den Gottesdienst zelebrieren, umrahmt von drei Musikkapellen aus Osterbuch, Ehingen und Baar. Diese führten auch die drei Züge zum und vom Festplatz musikalisch an. Gedenkredner war heuer Augsburgs Kreisvorsitzender Otmar Krumpholz (Thierhaupten). Den Abschluss bildete wieder ein gemeinsames Mittagessen in Heimpersdorf.

 

Die diesjährige Landeswallfahrt fand am 01. Juli in Amberg statt. Auch diesmal entsandte die KSK eine Abordnung bestehend aus sieben Kameradinnen und Kameraden mit Vereinsfahne. Dabei konnten wir eine Mitfahrgelegenheit beim Kreisverband Augsburg nutzen. Kreisvorsitzender Otmar Krumpholz hat eine Busfahrt organisiert und dankenswerterweise unserer Gruppe die Teilnahme ermöglicht! Das Bild zeigt die Fahnenabordnung v.li. Günter Detter, Erwin Lenk und Hans Schaller. Weitere Teilnehmer waren Irmgard Schmid, Finni Meyer, Leni Mödl und Adi Geier.

Die Teilnahme am Fronleichnamsgottesdienst mit anschließender Prozession ist Tradition und Pflicht für die Rainer KSK. Diese erinnert alljährlich an die Wiedergründung des Vereins 1951, die sich heuer zum 66. Male jährte. Die Zahl der beteiligenden Kameradinnen und Kameraden ist zwar nicht mehr so hoch wie in den Anfangsjahren, doch mit rd. 20 war die Gruppe immer noch unter den

zahlenmäßig stärkeren vertreten. Abschließend traf man sich gemeinsam zum Frühschoppen im Kriegerheim, das an diesem Tag wieder mal voll besetzt war.

 

Das Bild zeigt den Altar vor dem Schloss.

Das Rainer Stadtfest ist einer der Höhepunkte in der Stadt und in den Vereinen

Wieder stark vertreten war die KSK beim diesjährigen Stadtfesteinzug. Freundeskreis und Hauptabteilung je mit eigener Vereinsfahne. Nach der feierlichen Eröffnung und Bieranstich durch den Bürgermeister, saß man noch gemeinsam an den reservierten Tischen beim “Boarn” zusammen und stillte Durst und Hunger.

 

 

 

 

 

Simon Wilhelm feiert 90. Geburtstag

Ein schönes Geburtstagsjubiläum konnte unser langjähriger Kamerad – seit 52 Jahren Mitglied – begehen. Bei einigermaßen guter Gesundheit feierte er mit der Familie, Freunden, Bekannten. Auch mehrere Ehrengäste kamen zum Gratulieren, wie Bürgermeister, Pfarrer und viele andere. Die KSK brachte die Glückwünsche mit 1. Vorstand Günther Wintermayr, Kassier Fritz Rein und Schriftführer Eduard Lepschy und übergaben ein Präsent. Der 1.V. bedankte sich beim Jubilar für die lange Treue und für Vieles das er dem Verein schon getan hat. Kamerad Simon Wilhelm war ehemals Mesner der Stadtpfarrei und so bei vielen Gelegenheiten für den Verein da.

 

X