Krieger- und Soldatenwallfahrt Maria im Elend

 

98 Vereine beteiligten sich an der 60. Krieger- und Soldatenwallfahrt Maria im Elend, die wie jedes Jahr am letzten Sonntag im Mai stattfand. Auch die KSK Rain war mit rund 25 Kameradinnen und Kameraden dabei, eine Tradition die seit Beginn der ersten Wallfahrten weitergeführt wird. Bei herrlichem Wetter konnte der Festprediger Prälat Walter Wakenhut (Sauerlach) zusammen mit Ortspfarrer Ehnle den Gottesdienst zelebrieren, umrahmt von drei Musikkapellen aus Osterbuch, Ehingen und Baar. Diese führten auch die drei Züge zum und vom Festplatz musikalisch an. Gedenkredner war heuer stellv. Bezirksvorsitzender und Kreisvorsitzender des Kreisverbandes Augsburg Otmar Krumpholz (Thierhaupten). Der „Gute Kamerad“, die Bayern- und Deutschlandhymne erklangen zum Ende der feierlichen Wallfahrtsmesse. Den Abschluss nach dem Rückmarsch bildete für die Rainer wieder ein gemeinsames Mittagessen in Heimpersdorf.

X